Niedersachen klar Logo

Aus den Magazinen des Landesarchivs (April 2015)

Ansicht der Stadt Stade, Federzeichnung von Friedrich Bernhard Werner (um 1725) (NLA - Stade - Rep. 1006 Nr. 1470)


NLA ST Rep. 1006 Nr. 1470

Bei der hier abgebildeten Federzeichnung handelt es sich um ein kunst- und kulturhistorisch bedeutendes Werk. Diese bisher unbekannte Zeichnung der Festungsstadt Stade stammt aus der Feder von Friedrich Bernhard Werner (1690-1776), der in der ersten Hälfte des Jahres 1729 in Stade als Festungskondukteur tätig war. In diesem Zeitraum schuf Werner diese wirklichkeitsnahe Zeichnung, bei der der Blick zunächst auf die im Vordergrund deutlich erkennbaren, äußerst massiven Befestigungsanlagen der Stadt fällt. Daneben sind aber auch mehrere öffentliche Gebäude und Bürgerhäuser sowie die unmittelbare Umgebung der Stadt in beeindruckend detaillierter Weise dargestellt. Erkennbar ist zudem eine verblasste Legende und – auf der Rückseite des Blattes – eine Erläuterung, die auf eine geplante Drucklegung der Zeichnung hinweist. Doch statt einer Veröffentlichung geriet dieses wertvolle Stück in Vergessenheit und wurde erst Mitte der 1990-er Jahre vom NLA - Stade - erworben und ist nun im Zuge des Projekts „Stadtansichten aus Niedersachsen und Bremen“, das von der Historischen Kommission für Niedersachen und Bremen sowie dem Kunsthistorischen Institut der Universität Osnabrück gemeinsam betreut wird, der breiten Öffentlichkeit vorgestellt worden.

NLA ST Rep. 1006 Nr. 1470  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln