Niedersachen klar Logo

Johann Carl Bertram Stüve 1798-1872 -- Politiker, Jurist, Publizist und Historiker

Am 5. und 6. Mai 2022 fand in Osnabrück die Tagung „Johann Carl Bertram Stüve 1798-1872 – Politiker, Jurist, Publizist und Historiker“ statt. Die Tagung wurde vom Niedersächsischen Landesarchiv in Kooperation mit der Stadt Osnabrück und dem Verein für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück e.V. veranstaltet.

Am ersten Tagungstag dominierte in der Sektion „Werdegang und Wirken“ vor allem der Blick auf Stüve als Osnabrücker Bürgermeister und als hannoverscher Innenminister. Abgerundet wurde die erste Sektion durch einen Vortrag über die Relevanz landesgeschichtlicher Forschung am Beispiel Stüves. Am Abend des ersten Tagungstages referierte Prof. Dr. Thomas Vogtherr im Rahmen eines öffentlichen Vortrags im Friedenssaal des Rathauses Osnabrück zum Thema „Von Stüve zu Miquel – Osnabrück wird preußisch“.

Im Mittelpunkt der Vorträge des zweiten Tagungstages (Sektion „Prägungen und Werte“) standen berufliche und private Netzwerke bzw. Beziehungen Stüves sowie die Quellengrundlagen für Stüves Arbeit als Historiker: das städtische Archiv (inkl. der Überlieferung zu Stüve und seiner Familie im Stadtarchiv Osnabrück, situiert im Nds. Landesarchiv, Abteilung Osnabrück) sowie die Stüve’sche Privatbibliothek.

Zwei intensive Tagungstage, die sich der Biographie Stüves aus mehreren Richtungen näherten, brachten die Erkenntnis, dass nicht nur ein Resümee der bisherigen Stüve-Forschung gezogen werden konnte; Vorträge und Diskussionen förderten auch neue Erkenntnisse zu Tage und konnten interessante Forschungsdesiderate aufzeigen. Auf dem Blog des Vereins für Geschichte und Landeskunde e.V. finden sich die Abstracts der Vorträge und einige Impressionen der Tagung, ein ausführlicher Tagungsbericht folgt.

https://hvos.hypotheses.org/tag/stueve-tagung-2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln