Niedersachen klar Logo

175 Jahre Deutscher Bühnenverein

Erste Virtuelle Ausstellung des NLA geht online


2021 feiert der „Deutsche Bühnenverein“ sein 175-jähriges Bestehen.

Im Mai 1846 schlossen 19 Hof- und Stadttheater in ganz Deutschland einen epochemachenden Vertrag, in dem sie Rechte und Pflichten untereinander festlegten. Weitere Theater schlossen sich bald an. Dieser Vertrag stellt die Gründungsurkunde des heutigen „Deutschen Bühnenvereins“ dar.

Ferdinand von Gall, einer der beiden Initiatoren, war 1842-1846 Intendant des Hoftheaters in Oldenburg.

Dieses Jubiläum wurde am 27. Mai 2021 am Oldenburgischen Staatstheater gefeiert. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hielt eine Festrede. Weitere Informationen zu dem Festakt finden sich auf der Website 175 Jahre Bühnenverein.

Aus diesem Anlass plante das Niedersächsische Landesarchiv eine Ausstellung zur Gründungsgeschichte im Oldenburgischen Staatstheater zu zeigen. Aufgrund der aktuellen Situation und der andauernden Schließung des Theaters für die Öffentlichkeit entstand die Idee, eine Virtuelle Ausstellung zu zeigen.

Das Niedersächsische Landesarchiv freut sich daher, seine erste Virtuelle Ausstellung mit dem Titel "... die Bühne in das gehörige Licht zu stellen ... – 1846-2021: 175 Jahre Deutscher Bühnenverein" zu präsentieren. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Oldenburgischen Staatstheater und der Landesbibliothek Oldenburg und zeigt Dokumente und Bilder aus dem Besitz des Landes Niedersachsen.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln